Blühpate werden

VON NIX WÄCHST NIX.

Über gute Ideen zum Insekten- und Naturschutz in der Landwirtschaft zu reden reicht nicht aus. Man muss sie auch umsetzen.
Mit dem Projekt DeinDoil (Hochdeutsch: DeinTeil/DeinAnteil) unter dem Motto: Blüh statt Bla! gehen wir es jetzt an. Dazu brauchen wir Deine Unterstützung.
Weil: Von nix wächst nix.

0,7 ha ACKERFLÄCHE WERDEN BLÜHWIESE

Ende Mai 2020 haben wir, die Familie Henle aus Westerflach bei Laupheim, 7.000 m² Ackerfläche aus der Bewirtschaftung genommen und eine Blühwiese ausgesät. Damit können wir über den Zeitraum von zwei Jahren Lebensraum, Futterquelle, Rückzugsort und Kinderstube für Bienen/Wildbienen und allen anderen Insekten, Schnecken, Nager, Bodenbrüter u.v.m. schaffen.

Dein Beitrag: DEINDOIL!

Werde Teil der Blühwiese! Als DeinDoil-Blühpate übernimmst Du eine Patenschaft für einen kleinen oder größeren Anteil der Blühfläche. Die Patenschaft gilt zwei Jahre. So unterstützt Du die Natur, die Artenvielfalt und unseren landwirtschaftlichen Familienbetrieb.
Mehr dazu findest Du in den FAQs

Werde DEINDOIL-Blühpate!

WERDE EIN KLEINER „DOIL“

Wähle aus drei kleinen Paketen Deine Lieblingsgröße aus. Dein Zertifikat erhältst Du per E-Mail. Du möchtest Dein Zertifikat per Post erhalten und dazu noch Saatgut für 5 m² Blühwiese? Kein Problem! Für zusätzlich 5 Euro kommen Zertifikat + Saatgut zur Dir nach Hause.

5 €

1 m²

Zertifikat per E-Mail

56 Pakete verfügbar

20 €

5 m²

Zertifikat per E-Mail

60 Pakete verfügbar

40 €

10 m²

Zertifikat per E-Mail

61 Pakete verfügbar

WERDE EIN GROSSER „DOIL“

Du möchtest eine große Fläche zum Blühen bringen? Wähle aus zwei Paketen Deine Lieblingsgröße aus. Dein Zertifikat erhältst Du per Post. Für Deine Blühwiese zuhause bekommst Du Saatgut, das 5 m² zum Blühen bringt.

150 €

50 m²

Gedrucktes Zertifikat per Post
+ Blühmischung für 5 m²

43 Pakete verfügbar

300 €

100 m²

Gedrucktes Zertifikat per Post
+ Blühmischung für 5 m²

34 Pakete verfügbar

DeinDOIL-Blühpaten-Zertifikat

Das ist Dein Zertifikat, das Du für Deine DeinDoil-Blühpatenschaft erhältst.

Wenn Du ein DeinDoil-Paket mit E-Mail-Versand ausgesucht hast, bekommst Du das Zertifikat als PDF zugesendet.

Du kannst es zuhause selbst ausdrucken und ausschneiden, wenn Du möchtest. 

Blühpate werden per e-mail

Bitte wähle Dein Dein Doil-Blühpaket und fülle das Bestellformular aus. Direkt nach Deiner Bestellung erhältst Du eine Bestätigungs-E-Mail mit Zahlungsaufforderung. Nach vollständiger Bezahlung (Vorkasse) bekommst Du Dein Blühpaten-Zertifikat – gemäß Deiner Bestellung per E-Mail oder per Post (innerhalb von 5 Arbeitstagen), und ggf. dein Saatgut von uns zugesendet.

Alle Informationen zur Bestellung findest Du hier:

Kundeninformationen

Bestell­formular

Preis

---

+5€

Wählst Du das Zusatzpaket aus, bekommst Du für 5€ Aufpreis Dein Zertifikat sowie Saatgut für 5 m² Blühwiese per Post zugesendet.

Mit * markierte Felder sind Pflichtfelder

Deine Daten

Eintrag Zertifikat

Was soll auf dem Zertifikat eingetragen werden?

Rechnungs­adresse

Falls das Zertifikat und das Saatgut an eine andere Adresse versendet werden soll, klicke bitte die Checkbox an. Bitte beachte, dass wir nur innerhalb Deutschlands versenden.

Versand­adresse

Zahlungsarten

Sicher und einfach bezahlen mit PayPal
Nach Abschluss Deiner Bestellung kannst Du über unseren Partner PayPal mit Deinem PayPal-Konto bezahlen. Wenn du noch kein Konto bei PayPal hast, kannst Du Dir dort ganz einfach ein Konto anlegen.

deindoil-Blühpate werden per Bla!

Ruf uns an: Montag bis Freitag zwischen 10 und 16 Uhr.

Bei einer telefonischen Bestellung ist es auch möglich das Zertifikat (und bei entsprechendem Bestellwunsch auch dein Saatgut für 5 m² Blühwiese) im Hofladen abzuholen.

0173-6625902

Wo liegt die Blühwiese?

Unsere Fläche liegt direkt an der schmalen Straße zwischen Untersulmetingen und Westerflach. Einfach von Untersulmetingen/Westerflacher Straße kommend weiterfahren und dann linker Hand, ungefähr auf halber Höhe die Blühwiese bestaunen. Übringens, wer mit dem Rad kommt, kann die Landschaft besser genießen, hat mehr Frischluft und tut sich und der Umwelt was Gutes.

deindoil ist Family Power!

Gestatten? Wir sind Familie Henle. Unser Hof in Westerflach ist ein echter Familienbetrieb. Auch DeinDoil treiben wir als Projekt gemeinsam voran. 

Im Bild siehst Du Martina und Hubert mit ihren drei Töchtern und zwei Söhnen.
Flower Power = Family Power!

Wer wohnt in der Blühwiese?

Bienen

Wildbienen und Honigbienen

Biene ist nicht gleich Biene, aber eines haben sie gemeinsam: sie leben mit der Blühwiese in Symbiose: Die Blühwiese bietet Nahrung in Hülle und Fülle und die Bienen sorgen durch ihren Bestäubungsdienst für den Fortbestand der Pflanzenarten.

Insekten

Insekten

Neben den Bienen gibt es hunderte Insektenarten, für die die Blühwiese ebenfalls wichtiger Lebensraum ist. Es schwirren, zirpen und summen Hummeln, Grillen, Heuschrecken, Schmetterlinge, Käfer, Wanzen, Libellen, Fliegen …

Vögel

Vögel

Das ganze Jahr über bieten Knospen, Kerne und Samen sowie Insekten für viele Vogelarten einen abwechslungsreichen Speiseplan. Speziell für die Bodenbrüter (Rebhuhn, Feldlerche, Kiebitz, Fasan, Wachtel …) ist darüber hinaus die Blühwiese optimaler Brutplatz. Hier können sie unter bester Tarnung ungestört ihre Jungen ausbrüten.

Niederwild

Niederwild

Im Frühjahr wird die Blühwiese zur Kinderstube. Unter optimalen Bedingungen (Schatten, Schutz, Nahrung, Ruhe) ziehen Feldhase, Reh und Vogel ihren Nachwuchs groß.

Vielfalt!

Vielfalt!

Von der Spitzmaus über den Tausendfüßler bis zur Pilzspore – in und unter der Erde der Blühwiese wuselt, kriecht und kreucht das pure Leben. Weil im Herbst nicht umgepflügt wird, können alle Tierchen ungestört überwintern und von den Früchten des Sommers (Kerne, Samen, weiches Nestmaterial …) zehren.

Bla bla zu deindoil

Wir möchten alle Fragen zu DeinDoil möglichst transparent beantworten. 
Hast Du eine Frage, die Du beantwortet wissen möchtest?

Schreib uns!

Wo?

Wo liegt die Blühwiese?

Unsere Fläche liegt direkt an der schmalen Straße zwischen Untersulmetingen und Westerflach. Einfach von Untersulmetingen/Westerflacher Straße kommend weiterfahren und dann linker Hand, ungefähr auf halber Höhe die Blühwiese bestaunen.

Kann ich die Blühwiese besuchen?

Die Wiese kann jederzeit besucht werden. Sie liegt direkt an einer einspurigen, geteerten Straße. Wir werden ein Schild am Feldrand aufstellen und eine Ruhebank bauen. Außerdem planen wir einen Pfad, der in die Wiese führen soll. So können Besucher die Wiese und das Insektentreiben darin beobachten. Allerdings muss streng darauf geachtet werden, dass der Pfad nicht verlassen wird. Tiere und Tierchen dürfen nicht gestört und die Wiese nicht zertrampelt werden.

Wie?

Wie wurde die Fläche bisher genutzt?

Bisher wurde die Fläche konventionell genutzt. Im letzten Jahr hatten wir Dinkel angebaut.

Was baut ihr auf der Fläche NICHT an, um die Blühwiese anzusäen?

Wir verzichten darauf, diese Fläche konventionell zu bewirtschaften, obwohl der Boden die optimalen Voraussetzungen für den Anbau von z.B. Mais oder Getreide hätte.

Man muss hierzu, auch wenn es sich widersprüchlich anhört sagen – der gute und nährstoffreiche Ackerboden ist für eine Blühwiese sogar zu gut – Wildblumen und Wildkräuter lieben eher karge Böden. Deshalb muss man das erste Blühwiesenjahr auch als Übergangsjahr verstehen. Mit jedem weiteren Jahr werden dann die Bodenbedingungen für die Blühwiese günstiger. Wir extensivieren (siehe „Warum macht ihr das?“) quasi den Acker. Ein Grund, warum wir die Blühwiesenzeit auf zunächst mindestens zwei Jahre angesetzt haben.

Welches Saatgut verwendet ihr?

Die Saatgutmischung ist speziell für unsere Region ausgesucht und regional gemischt. Es sind ca. 35 verschiedene Wildblumen (40 %) und ca. 10 verschiedene Kulturpflanzen (60 %) enthalten. Die Fläche bietet Nahrung und Schutz für alle blütenbesuchenden Insekten während der gesamten Vegetationsperiode.

Lässt Du dir dein Zertifikat per Post schicken, bekommst Du auch ein Tütchen vom Saatgut der Blühmischung mit dazu. So kannst Du Dir selbst, bei Freunden, oder wo auch immer Deine kleine Blühwiese anlegen.

Wie lange gilt die DeinDoil-Blühpatenschaft?

Die Blühpatenschaft ist auf zwei Jahre angelegt und gilt bis zum 15.10.2022. Die lange Laufzeit ist eine Besonderheit an Deiner Blühpatenschaft. Siehe auch „Was passiert in den zwei Jahren mit der Blühwiese?“

Was passiert in den zwei Jahren mit der Blühwiese?

Uns ist es wichtig, das Projekt auf zwei Jahre auszulegen, um der Natur eine echte Atempause zu gönnen und um zu einer extensiven Bewirtschaftung zu kommen. Die Fläche bleibt komplett zwei volle Jahre unbeackert. Kein Pflügen, kein Eggen oder Mulchen und selbstverständlich keine Chemie. Insekten und Tiere können so ungestört überwintern, Pflanzen können sich von selbst aussäen. Für viele Tiere (Vögel, Hamster, Feldhasen, Feldmäuse, Schnecken, Käfer …) wird die Fläche zu einem echten Rückzugsort und Nahrungsgrundlage für den Winter. Wenn im Frühjahr Lücken in der Wiese auftauchen, säen wir dort nach.

Nach Möglichkeit werden also an der Blühwiese keinerlei Pflegemaßnahmen vorgenommen (z.B. Mähen). Die einzige Ausnahme könnte dann eintreten, wenn wir ein sehr starkes Wachstumsjahr hätten (durch sehr gute Wetterverhältnisse). Dann müssten wir im Vorfrühjahr teilweise abgestorbenes Pflanzenmaterial abnehmen, damit neue Pflänzchen und Kräuter ausreichend Licht und Luft hätten und so die nächste Generation Blühwiese hochwachsen kann.

Viele Blühpatenschafen laufen nur ein Jahr, so dass die Wiese bereits im Herbst umgepflügt, fein geeggt und wieder eingesät wird, zum Beispiel mit Winterweizen. Alle Tierchen, die sich während des Sommers angesiedelt haben, verschwinden dann wieder, ohne die Chance auf Nachkommenschaft im nächsten Frühjahr.

Wie geht es mit der Blühwiese weiter?

Wir würden die Fläche gerne auch weiterhin naturnah bewirtschaften. Das hängt vom Erfolg der Blühpatenschaften ab: Bei guter Nachfrage können wir es uns leisten, die Fläche aus der konventionellen Bewirtschaftung herauszulassen.

Bei sehr guter Nachfrage werden wir weitere Flächen für DeinDoil zur Verfügung stellen und wir können dazu unser anderes Herzensprojekt weiterentwickeln.

Dieses Projekt heißt „DeiWiesle“ und beschäftigt sich mit der Extensivierung von Wiesen. Schon seit Jahren entwickeln wir eine Wiese (ca. 0,8 ha), die am Waldrand liegt. Außerdem gibt es dort ausreichend Wasser und einen Schilfstreifen – optimale Bedingungen also. In diesem Sommer ist es das sechste Jahr, in dem wir weder Chemie einsetzen noch Dünger ausbringen. Gemäht wird nur einmal im Spätsommer (konventionell wird mind. dreimal gemäht). Mit dem späten, einmaligen Mähen erreichen wir, dass sich die Pflanzen aussamen können und wir während der ganzen Saison die Tiere nicht stören. Unser Ziel ist grob gesagt die Biodiversität wesentlich zu erhöhen. Wir möchten einheimischen Blumen, Kräutern, Gräsern, Insekten, Bodentierchen … die schon lange auf roten Listen stehen eine dauerhafte und sichere Heimat geben.

Wenn wir noch weiter gehen wollen: Wir meinen, dass wir als Landwirte der Natur etwas zurückgeben müssen. Aus Dank und aus Respekt.

Wann?

Wann wird die Wiese angesät?

Die Aussaat war Ende Mai 2020. Verfolge die Entwicklung der Blühwiese auf Facebook und Instagram!

Wann blüht die Wiese?

Abhängig vom Wetter und wenn alles gut läuft, dann kann sich die Blühwiese im Juli schon zu einem Blütenmeer entwickelt haben. Sie blüht dann bis spät in den Herbst hinein – bis zum ersten Frost oder zum ersten Schnee.

Wer?

Wer wohnt in der Blühwiese?

Die Blühwiese dient als Lebensraum und Rückzugsort für zahlreiche Arten: Insekten finden Futter, kleinere Wildtiere nutzen die Fläche als Lebensraum und Versteck, und bodenbrütende Vögel zum Brüten.

Wer seid ihr? Was erzeugt euer Betrieb?

Wir – Martina und Hubert Henle, mit den fünf Kindern – bewirtschaften den Hof Henle (Hausname „Anwalts“) klassisch konventionell in fünfter Generation. Der Hof liegt im Weiler Westerflach umrahmt von Streuobstwiesen (biozertifiziert). Wir bewirtschaften ca. 120 ha Land. Davon sind ca. 10 % Grünland, 85 % Felder (der Rest sind Hoffläche und Streuobstwiesen (ca. 2 ha)).

Nach einer grundlegenden Umstrukturierung des Betriebes sind wir hauptsächlich BIO-Energieerzeuger. Wir betreiben Ackerbau und eine Biogasanlage (ca. 450 KW Leistung) mit Weiternutzung und halten etwa 200 Mastschweine.

Weiternutzung der Biogasanlage heißt: Unser gesamter Weiler Westerflach wird mit Biogaswärme (Bioenergiedorf) versorgt. Außerdem ist eine Trocknungsanlage angeschlossen. Hier trocknen wir verschiedene Landwirtschaftliche Güter, z.B. Getreide, Holz, Hackschnitzel ….

In unserem Hofladen (henle-hofladen.de) verkaufen wir Eier von unseren Freilandhennen, selbstgebackenes Brot und viele andere eigene Produkte.

Warum?

Warum macht ihr das?

Aus zwei Gründen: Um unseren Beitrag zum Naturschutz zu leisten. Und weil in der Landwirtschaft ein existenzieller Wandel stattfindet. Verbraucher und Landwirte teilen sich auf diesem Weg die Verantwortung für Arten- und Naturschutz. Jeder Beitrag zählt!

Die Existenzgrundlage unseres Familienbetriebs ist der Ackerbau und die BIOGAS-Energie. Außerdem unsere Tiere zur Fleischerzeugung, für die wir das Futter im Eigenanbau erzeugen.

Entziehen wir einen Teil unserer Flächen der konventionellen Nutzung, fehlt uns der Erlös. Wir betrachten die Blühpatenschaften als Ausgleich für den entgangenen Gewinn und als Möglichkeit, Natur- und Insektenfreunde direkt zu beteiligen. Denn von nix wächst nix.

Warum jetzt?

Blühpatenschaften werden schon seit einigen Jahren angeboten. Besonders im Zusammenhang mit dem Verschwinden unserer Insektenwelt. Schon länger haben wir die Ideen beobachtet und haben überlegt, ob das nicht auch etwas für uns wäre.
Als nun 2019 eine mit uns befreundete Bauernfamilie aus Iserlohn-Kalthof ihr Projekt Beepart (www.bee-part.de) in Zusammenarbeit mit meiner Schwester gestartet hat, waren wir völlig begeistert und überzeugt – hier machen wir mit.

Die DeinDoil-Blühpatenschaft

Wie werde ich Blühpate?

Ganz einfach: nutze direkt das Bestellformular, schreibe uns eine E-Mail oder rufe uns an unter 0173-6625902. Teile uns mit, mit welchem DeinDoil-Paket Du dabei sein möchtest. Wir schicken Dir umgehend eine Bestellbestätigung zu. Nach Eingang Deiner Zahlung erhältst Du so schnell wie möglich Dein Zertifikat (je nach Paket per E-Mail oder per Post).

Bei Paketen mit Postzustellung erhältst Du neben Deinem Zertifikat auch Saatgut für Deine Blühwiese zuhause. Damit bringst Du 5 m² zum Erblühen!

Natürlich kannst Du auch direkt bei uns im Hofladen DeinDoil inkl. Zertifikat und Samentütchen abholen. Für diesen Weg möchten wir dich bitten vorher anzurufen: 0152-06376583 oder unter 0173-6625902. Dann bereiten wir alles vor und vereinbaren mit Dir einen Abholtermin.

Welche Daten benötigt ihr von mir?

Wir benötigen Deinen Namen, Anschrift und E-Mail-Adresse. Wenn Du möchtest, kannst Du uns Deine Telefonnummer angeben. So können wir Rückfragen ggf. schneller mit Dir klären.

Hast Du ein DeinDoil-Paket mit Postzustellung ausgewählt, kannst Du eine Lieferadresse angeben, an die das Zertifikat und Saatgut für Deine Blühwiese zuhause gesendet werden sollen. Außerdem müssen wir wissen, welcher Name oder Firma als Inhaber des Blühpaten-Zertifikats eingetragen werden soll.

Was steht auf dem Zertifikat?

Auf dem Zertifikat werden der Inhaber des Zertifikats (den Du festlegst), die Größe Deiner DeinDoil-Fläche sowie die Lage der Blühwiese angegeben. Bitte habe Verständnis, dass wir Deinen Flächenteil nicht exakt lokalisieren können. Es handelt sich um eine große, zusammenhängende Blühfläche, so dass einzelne, kleinere Flächenteile nicht präzise zugeordnet werden können.

Was kostet eine Blühpatenschaft?

Wir bieten 5 Pakete gestaffelt in verschiedenen Größen an. Es geht bei 1 m² los. Auch jeder kleine Beitrag zählt! Das größte Paket liegt bei 100 m². Du möchtest Patenschaft für eine größere Fläche übernehmen? Bitte melde Dich bei uns.

Die Preise findest Du hier.

Wo kann ich mehr erfahren?

Folge uns auf Facebook und Instagram: Wir versorgen Dich regelmäßig mit Neuigkeiten.